Interkulturalität: Afrika

Interkulturalität: Perspektive Afrika
Copyright KimiK

Inhalt

Zielgruppe

Zeitausmaß          

1 Film, 2 Experten, 1 Thema

12 - 18 Jahre, alle Schulformen

Vier Unterrichtseinheiten (4UE)

 

2UE – der workshopspezifische Film

1UE – Workshop I

1UE – Workshop II

 

Migration, Integration und Asyl – Schlagworte mit denen wir medial tagtäglich konfrontiert werden. Doch warum verlassen Menschen ihre Heimat und suchen in Österreich um Asyl? Wie leben sie hier und welche Auflagen müssen sie dafür erfüllen? Und wer entscheidet darüber ob Asyl gewährt wird?

Diese Fragen werden im Laufe des Workshops „Interkulturalität: Perspektive Afrika“ mit den Schülerinnen erarbeitet und beantwortet. Im ersten Teil wird der Film „der Schwarze Löwe“ besprochen, wobei die SchülerInnen noch nicht wissen, dass sie inmitten von realen Begebenheiten einer realen Geschichte sitzen. Aber schon nach den ersten Sätzen von der Workshopleierin Frau Leutgöb wird den Jugendlichen klar, dass dies nicht nur eine nette, erfundene Story auf der Leinwand war und dass das, was sie soeben gesehen haben, durchaus auch etwas mit ihnen zu tun haben kann.

Frau Leutgöb war und ist eine Person aus der wahren Geschichte des „Schwarzen Löwen". Sie steht den SchülerInnen Rede und Antwort über die Entstehungsgeschichte des Filmes, die Emotionen hinter den Ereignissen und wie es dem realen „Schwarzen Löwen" (Emmanuel Antiga) und seinen Freunden heute, nach der Abschiebung, ergeht. Manchmal ist es auch möglich, dass die SchülerInnen am Ende des Workshops nach Nigeria telefonieren, um mit dem "Schwarzen Löwen", der abseits der Leinwand "Tiger" genannt wird, zu sprechen.

Im zweiten Teil des Workshops beschäftigen sich die SchülerInnen mit Begrifflichkeiten zu den Themen Migration, Integration und Asyl. Ausländer, Asylanten, Migranten, Immigranten, ... oft werden in den Medien diese Begriffe synonym verwendet, aber was verbirgt sich tatsächlich hinter diesen Wörtern.

Die WorkshopleiterInnen erarbeiten mit den SchülerInnen nicht nur diese Begriffsdefinitionen und erklären die österreichischen Fremdengesetze, sie geben im WS II auch einen sehr persönlichen und schwungvollen Einblick in afrikanische Lebensweisen. Interaktiv und spielerisch haben die Jugendlichen die Möglichkeit alles zu fragen was sie schon lange über dieses Thema fragen wollten, sich aber nie zu fragen wagten.

 

Film: Der Schwarze Löwe [AUT 2008]

Drei afrikanische Asylwerber mit schier traumwandlerischer Ballfertigkeiten verhelfen einem heruntergekommenen, niederösterreichischen Fußballklub zu ungewohnten Erfolgen. Ein Wunder. Das muss sich auch Wolfgang Böck, in der Rolle des mürrischen Trainers, eingestehen. Als die drei Fußballhelden in ihre Heimat abgeschoben werden sollen, verfliegt das unverhoffte Glück des SV Heidfeld. 

Eine Geschichte über eine kleine (Fußball-)Welt, in der sich plötzlich alles ändert, weil Menschen sich kennen gelernt haben und nicht mehr auf Klischees und Vorurteile zurückgreifen müssen.     

     © ORF / Petro Domenig     

   

 

  

Trailer

 

Vor- und Nachbereitung durch die Lehrkräfte 

Hier stehen Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, die wir Ihnen auf Anfrage gerne zukommen lassen.

 

Film 

Im Vorfeld schicken wir Ihnen den benötigten Film auf DVD zu. Wir bitten darum diesen am Tag des Workshops selbstständig zu starten. Es werden zwei Unterrichtseinheiten benötigt.

 

Expertenworkshops

Im Anschluss an den Film finden pro Klasse zwei Workshops statt. Diese dauern eine Unterrichtseinheit und beschränken sich aus qualitativen Gründen auf eine Höchstanzahl von jeweils 30 SchülerInnen.

 

Technik

  • Videobeamer/-projektor
  • Abspielmöglichkeit für DVD
  • raumfüllende Tonanlage (keine Computer-Boxen)
  • Möglichkeit der Raumverdunkelung

Bei Fragen zu den technischen Anforderungen sind wir Ihnen gerne behilflich.

 

Ablauf

 

KONTAKT

 

Interkulturalität: Iran

Interkulturalität: Perspektive Iran

Inhalt

Zielgruppe

Zeitausmaß          

1 Film, 1 Expertin, 1 Thema

12 - 18 Jahre, alle Schulformen

Drei Unterrichtseinheiten (3UE)

 

2UE – der workshopspezifische Film

1UE – Workshop

 


Was heißt es, Muslim zu sein? Warum muss man sich verschleiern? Warum darf man als Muslim kein Schweinefleisch essen und keinen Alkohol trinken? War das schon immer so?

Unwissenheit ist oftmals ein Grund für die Entwicklung von Vorurteilen. Gerade in unserer heutigen Zeit prägen Schlagworte wie Islamismus, Scharia und Terrorismus die mediale Berichterstattung. Die genaue Erklärung der Zusammenhänge zwischen den einzelnen Begrifflichkeiten kommt dabei jedoch meist zu kurz. Im Laufe des Workshops werden daher anhand der Geschichte und Geographie des Irans Themen wie Religion, Politik, Revolution bis hin zum arabischen Frühling erarbeitet. Im Rahmen des Thementags werden auch Begriffe wie „Ausländer, Asylant, Migrant und Immigrant“ erklärt, die oft in den Medien falsch bzw. synonym verwendet werden. Die Jugendlichen bekommen dabei die Möglichkeit, alles zu fragen, was sie schon lange über dieses Thema fragen wollten, aber nie zu fragen wagten. Die WorkshopleiterInnen sind Personen die mit und zwischen verschiednen Kulturen leben und daher einerseits kompetent und aus eigenen Erfahrungen berichten können und andererseits auch die Perspektive der SchülerInnen anerkennen und verstehen.

 

Film: Persepolis [GER 2007]

In der Comic-Verfilmung Persepolis zeigt Marjane Satrapi, wie sie ihre Kindheit im Iran während und nach der Revolution, zwischen Moderne und Islamismus, wahrgenommen hat. Marjane ist acht Jahre alt, als der Schah aus dem Iran vertrieben wird und die Mullahs die Macht an sich reißen. Fortschritt und Freiheit bleiben auf der Strecke, als im Zuge der Islamischen Revolution Tausende im Gefängnis landen und Frauen gezwungen werden Kopftücher zu tragen. Doch die rebellische Marjane denkt gar nicht daran, sich dem rigiden Regelwerk zu unterwerfen.   

Quelle: IMDB.com 04192013     

 

 

 

Trailer 


Vor- und Nachbereitung durch die Lehrkräfte 

Hier stehen Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, die wir Ihnen auf Anfrage gerne zukommen lassen.

 

Film 

Im Vorfeld schicken wir Ihnen den benötigten Film auf DVD zu. Wir bitten darum diesen am Tag des Workshops selbstständig zu starten. Es werden zwei Unterrichtseinheiten benötigt.

 

Expertenworkshops

Im Anschluss an den Film finden pro Klasse zwei Workshops statt. Diese dauern eine Unterrichtseinheit und beschränken sich aus qualitativen Gründen auf eine Höchstanzahl von jeweils 30 SchülerInnen.

 

Technik

  • Videobeamer/-projektor
  • Abspielmöglichkeit für DVD
  • raumfüllende Tonanlage (keine Computer-Boxen)
  • Möglichkeit der Raumverdunkelung

Bei Fragen zu den technischen Anforderungen sind wir Ihnen gerne behilflich.

 

KONTAKT

 

Medienkompetenz

Medienkompetenz: WhatsApp, YouTube, Facebook & Co

Möglichkeiten und Gefahren in netzwerkbasierten Medien 

Inhalt

Zielgruppe

Zeitausmaß    

 

    

1 Film, 1 ExpertIn, 1 Thema

12 - 16 Jahre, alle Schulformen

Drei Unterrichtseinheiten (3UE)

2UE – der workshopspezifische Film

1UE – Workshop 

 

 

Um ein Buch benutzen zu können, lernt man lesen. Aber welche Kulturtechniken erfordern nun Neue Medien?

Cloud Computing, Sexting, Netiquette, Cyber-Mobbing, MMORPGs,… 
Im KimiK-Workshop wird anhand von aktuellen Internet-Phänomenen mit den Jugendlichen das richtige und falsche Verhalten im Netz interaktiv erarbeitet.

Die didaktische Besonderheit des KimiK Thementages liegt darin, dass der Referent während des gesamten Workshops von einem weiteren Experten in der Klasse unterstützt wird, der in Echtzeit online und audiovisuell via Beamer die Unterrichtseinheiten begleitet. 

Während Gefahren, Möglichkeiten und gesetzliche Rahmenbedingungen des World Wide Webs aufgezeigt werden, wird anhand von Schülerprofilen in diversen sozialen Medien auf die jeweiligen Sicherheitslücken hingewiesen. Diese werden vor den Augen der Jugendlichen noch während des Workshops diskutiert und gemeinsam geschlossen.

 

Film: Ben X [BE/NL, 2007]

Ben X ist die Leidensgeschichte eines Schülers, die auf einem wahren Fall basiert. Von seinen Klassenkameraden schikaniert, flüchtet sich Ben mehr und mehr in virtuelle Welten. Hier kann er in Ruhe so leben, wie er will. Bis schließlich die Peiniger ein peinliches Handyvideo von ihm ins Internet stellen...

 

 

 Quelle: filmmovement.com     

 

 

 

 

Trailer 

 

Vor- und Nachbereitung durch die Lehrkräfte 

Hier stehen Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, die wir Ihnen auf Anfrage gerne zukommen lassen.

 

Film 

Im Vorfeld schicken wir Ihnen den benötigten Film auf DVD zu. Wir bitten darum diesen am Tag des Workshops selbstständig zu starten. Es werden zwei Unterrichtseinheiten benötigt.

 

Expertenworkshops

Im Anschluss an den Film finden pro Klasse zwei Workshops statt. Diese dauern eine Unterrichtseinheit und beschränken sich aus qualitativen Gründen auf eine Höchstanzahl von jeweils 30 SchülerInnen.

 

Technik

  • Videobeamer/-projektor
  • Abspielmöglichkeit für DVD
  • raumfüllende Tonanlage (keine Computer-Boxen)
  • Möglichkeit der Raumverdunkelung

Bei Fragen zu den technischen Anforderungen sind wir Ihnen gerne behilflich.

  

KONTAKT

 

Das große EU-Quiz

Das große EU-Quiz


Inhalt

Zielgruppe

Zeitausmaß         

 

1 Quiz, 1 ExpertIn, 1 Thema

14 - 16 Jahre, alle Schulformen

Eine Unterrichtseinheit (1UE)

pro Klasse (maximal 3 Klassen)

  

 

 

Wie alt ist die Europäische Union? Warum wurde sie ins Leben gerufen? Warum hat die EU-Flagge 12 Sterne? Was bedeuten die vier Grundfreiheiten der EU: Freier Waren-, Personen-, Dienstleistungs und Kapitalverkehr für mich und meinen Alltag?

Diese und viele Fragen mehr beantwortet das große EU-Quiz von EU XXL KimiK. Unser Team besucht Ihre Schule und gibt Einblick in die Geschichte und Funktionen der Europäischen Union. Wichtige Themen und Fragen werden gemeinsam mit den Schulklassen erarbeitet und diskutiert. 

Anwendung findet das Gelernte abschließend im großen EU-Quiz. Mit Projektor und Lautsprecher verwandelt sich das Klassenzimmer in eine Quiz-Arena. Die Ergebnisse des großen EU-Quiz werden bundesweit ausgewertet, und der Gewinnerklasse winkt ein Ausflug nach Wien mit einem Besuch des ORF-Zentrums. 

 

Vor- und Nachbereitung durch die Lehrkräfte

Hier stehen Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, die wir Ihnen auf Anfrage gerne zukommen lassen.

 

Technik

Zur Durchführung des Workshops wird, wenn möglich, ein Raum mit Beamer benötigt. Falls dieser nicht zur Verfügung steht, teilen Sie uns dies bitte im Vorfeld mit.  

 

 

KONTAKT

 

 

Die vielen Gesichter des Islam

Die vielen Gesichter des Islam

 

 

Zielgruppe       

Zeitausmaß

14 - 18 Jahre, alle Schulformen

4 Unterrichtseinheiten (4UE)

  

 

 

 

 

Der Thementag behandelt den Islam im Kontext aktueller Ereignisse, beantwortet Fragen zu Religion und Politik und versucht damit, Unwissen und Intoleranz zu begegnen.

In diesem interaktiven Workshop findet mittels Einsatz verschiedener Medien wie Youtube - Videos, Facebook, Printmedien eine vertiefende Auseinandersetzung mit dem Islam statt. Durch Aufklärung und Wissensvermittlung werden Toleranz und Verständnis gefördert. Um ein differenziertes Bild vom Islam zu zeichnen, reflektieren ExpertInnen gemeinsam mit den SchülerInnen die Vielfältigkeit im Islam in unserer Gesellschaft.

Die WorkshopleiterInnen sind ExpertInnen aus den Bereichen Theologie, Islamwissenschaften, Religionswissenschaften und kommen u.a. vom Institut für islamische Studien der Universität Wien.

 

 

 

 Technik

Für die Workshops werden keine technischen Hilfsmittel vorausgesetzt. Die Technik bringen die WorkshopleiterInnen mit. Falls allerdings Beamer und Tonanlage in einer Klasse bereits vorhanden sind, werden diese gerne genutzt. Bei Fragen zu den technischen Anforderungen oder den Workshops sind wir Ihnen gerne behilflich.

 

 

KONTAKT

 

in Kooperation mit